Rallyetauglicher Prototyp der Ténéré 700

Sorry Leute, aber heute müssen wir mal „fremdgehen“, denn wir wissen, dass viele unter Euch an ernsthaftem Motorsport interessiert sind. Ollie Rooke von „Adventure Bike Rider“ (online) präsentiert hier ein Bike, das wir Euch nicht vorenthalten wollen …


Wenn Sie Ihre Ténéré 700 mit einer großen Portion Offroad-Abenteuer serviert haben wollen, dann werden Sie den neuen Prototyp lieben, den Yamaha gerade enthüllt hat.

Der japanische Hersteller nutzte den Hype um die Motorradmesse EICMA 2021 in Mailand und hat uns einen Einblick in einen rallyebereiten Ténéré 700-Prototyp namens Raid gewährt, der fantastisch aussieht.

Also, worum geht es?

Ténéré 700 Raid Prototyp enthüllt

ténéré 700 Prototyp

Eines ist klar, Yamaha hat diesen Prototyp entworfen, um Wüstenrallyes zu bestreiten und zu gewinnen, mit dem Teaser „racing for the next horizon“ …

Um diesen Traum zu verwirklichen, hat die Marke anscheinend so ziemlich ihren gesamten Katalog zusätzlicher Perfomance Parts verbaut und ein Biest geschaffen.

Die Federung bekamen ein Update und der Federweg wurde an beiden Enden um 60 mm erhöht (270 mm vorne und 260 mm hinten).

Um der brütenden Wüstenhitze zu trotzen, gibt es einen neuen übergroßen Kühler, Ölkühler, Airbox und Filter. Darüber hinaus gibt es auch eine Aftermarket-Akrapovic-Auspuffanlage.

Ein neuer, aggressiverer Look

Und natürlich der neue Rallye-Look. Wir sind große Fans der gemeinen Custom-Lackierung, aber es gibt auch einen Front- und Heck-Doppelkraftstofftank, der der Ténéré 700 ein kräftigeres Aussehen verleiht, neben einer Sitzbank, Rallye-Bildschirm und sogar einem Roadbook-Setup über dem Lenker.

Dies ist ein Bike, das Geschäft bedeutet, und noch mehr.

Es ist noch nicht bekannt, ob eine Version des Raid-Prototyps jemals in den Ausstellungsräumen zum Kauf angeboten wird, aber wir können es kaum erwarten, ihn in naher Zukunft bei Rallye-Rennen in Aktion zu sehen.

Sehen Sie sich unten den Prototyp der Ténéré 700 in Aktion an:


Racing for the Next Horizon

https://media.yamaha-motor.eu

Seit ihrer Vorstellung hat sich die Ténéré 700 zu einem absoluten Topseller für Yamaha entwickelt. In ganz Europa ist die Nachfrage nach diesem vielseitigen und wendigen Adventure-Bike enorm. Mit ihrem legendären, drehmomentstarken CP2-Motor, dem kompakten Fahrwerk und Federelementen mit langen Federwegen hat sich die Ténéré als das Motorrad erwiesen, auf das viele Fahrer lange gewartet hatten. Sie ist ein würdiger Nachfolger des Originals, das in den 80er Jahren die Adventure-Kategorie begründete und es Tausenden Besitzern ermöglichte die Welt zu erkunden.

Dank der überragenden Geländefähigkeiten der Ténéré 700 konnten viele tausend Fahrer ihren Abenteuerhunger auf Langstreckenreisen, Rallyes und Extremtouren stillen. Viele von ihnen haben große Anstrengungen unternommen, ihre Ténéré 700 nach ihren persönlichen Bedürfnissen aufzurüsten. Ihre Geschichten inspirierten neue Entdecker dazu, sich neue Ziele zu setzen und das Gebiet hinter dem nächsten Horizont zu erkunden.

Die Bewegung, die im Laufe der Zeit entstand, hat Yamaha veranlasst, sich Gedanken über die nächste Entwicklungsstufe der Ténéré 700 zu machen. Heute ist Yamaha stolz darauf, mit der Vorstellung des Ténéré 700 Raid Prototyps ein neues Kapitel der Ténéré-Story schreiben zu können.

Das hochwertig ausgestattete Raid-Bike wurde von Yamaha in Europa unter Mitwirkung der erfahrenen Offroad-Fahrer Alessandro Botturi und Pol Tarrés entwickelt. Das Ziel war, das volle Raid-Potenzial der Ténéré 700 auszuschöpfen. Darum testeten die beiden Offroadprofis den Prototyp ausgiebig in der marokkanischen Wüste.

Das ist erst der Anfang.

Der Ténéré 700 Raid Prototyp ist bald bereit, neue Horizonte zu erobern und neue Geschichten schreiben, die die Ténéré Legende für eine neue Generation von Adventurefahrer bereichern.   

Ténéré 700 Raid Prototyp – Technische Highlights

Motor

  • Akrapovič-Auspuffanlage komplett aus Titan
  • GYTR ECU
  • Hochleistungs-Airbox und -Luftfilter
  • Kettenrad mit 48 Zähnen
  • Oversize-Kühler
  • Zwei Kühlerlüfter
  • Neuer Wasserpumpendeckel
  • Neuer Ölkühler
  • Hochleistungskupplung von Rekluse
  • Zweiteiliger Kupplungsdeckel
  • Neuer Kupplungshebel

Fahrwerk

  • 48 mm Telegabel mit 270 mm Federweg
  • CNC-gefräste Gabelbrücken
  • Neues Federbein mit 260 mm Federweg
  • Neue Umlenkung an der Hinterradschwinge

Bremsen

  • Hochleistungsscheibenbremse vorne – 300 mm Durchmesser
  • Racing-Bremsbeläge
  • Verbesserter Vorderrad-Hauptbremszylinder
  • Neuer Vorderrad-Bremshebel
  • Oversize-Bremsscheibe hinten – 267 mm Durchmesser
  • Neue Bremszangenhalterung
  • Stahlflex-Bremsleitungen vorne und hinten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.