E-Metal der Zukunft: Can-Am Origin und Pulse

Ältere Leser von „Motorcycles & Tourism“ erinnern sich vielleicht, dass Can-Am bis in die 1980er Jahre auch Cross- und Enduro-Motorräder baute. Die Motorblöcke dafür bezog der kanadische Hersteller von der österreichischen Firma Rotax. Aber ab der zweiten Hälfte der 1980er Jahre konzentrierte sich Can-Am, das zu Bombardier Recreational Products (BRP) gehört, hauptsächlich auf die Produktion von Schneemobilen, Wassermotorrädern und Quads. Später kamen die sogenannten Side-by-Side (SSV) und natürlich die straßenorientierten Dreiräder hinzu.

CanAm „Origin“ (links) und „Pulse“ (rechts)

Jetzt feiert Can-Am mit zwei neuen E-Bikes, dem Can-Am Origin und dem Pulse, ein Comeback. Das Origin Allroad ist eine Hommage an das Motocross-Erbe von Can-Am, während das Pulse ein Naked Bike ist. Wir wissen noch nicht viel über beide Maschinen, es sei denn, sie sind für den „Autobahneinsatz“ geeignet – also können Sie sie auf der Autobahn fahren – und sie haben ein Ladegerät der Stufe 2.

Die Rückkehr der zweirädrigen Can-Ams ist noch nicht für das nächste Jahr geplant, aber die Tochter des riesigen Bombardier-Konzerns peilt 2024 an. Vorerst müssen wir uns mit einem Teaser-Video und Renderings (digitale Bilder) begnügen.

(Quelle: Motoren&Toerisme | 10.08.2022)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.