Yamaha kehrt mit dem neuen Ténéré World Raid Rally Programm zu den afrikanischen Wurzeln zurück

Yamaha Motor Europe freut sich bekannt zu geben, dass das komplett neue Yamaha Ténéré World Raid Team am Africa Eco Race teilnehmen wird, das vom 15. bis 30. Oktober von Monaco zum legendären Ziel in Dakar, Senegal, führt.

Yamaha kann auf eine lange Erfolgsgeschichte bei Rennen in Afrika zurückblicken, die 1979 mit dem Sieg von Cyril Neveu bei der allerersten Rallye Paris-Dakar begann. Mit der Teilnahme am Africa Eco Race schließt sich für den Hersteller der Kreis. Er kehrt in die geistige Heimat der Ténéré zurück und bestätigt das neue Konzept mit dem Ziel, das Yamaha Rallye-Programm wieder mit echtem Abenteuergeist und mit Produkten in Verbindung zu bringen, an denen auch die Kunden Freude haben können.

Yamahas Ziel, eine 12-Etappen-Rallye in Afrika mit einem Serienmotorrad in Angriff zu nehmen, ist, die außergewöhnliche DNA der neuen Ténéré World Raid unter Beweis zu stellen, aber auch ein umfangreiches Kundenprogramm vorzubereiten, mit dem Ziel, den Rennsportgeist der Ténéré-Kunden zu fördern, die an nationalen Aktivitäten bis hin zu internationalen Langstrecken-Rallye-Raid-Veranstaltungen teilnehmen. Die eigenen Grenzen, neue Horizonte und Menschen entlang der Strecke zu entdecken, das sind die Ziele des Africa Eco Race.

Das neue Rallye-Programm markiert auch den Beginn einer Partnerschaft mit Riders for Health, einem ganz besonderen Sponsor, den Yamaha stolz mit dem Ténéré World Raid-Team präsentiert, um das Bewusstsein für die enorme Arbeit zu stärken, die von dieser Wohltätigkeitsorganisation geleistet wird. Sie stellt Motorräder für gesundheitsfördernde Maßnahmen in Afrika zur Verfügung und kümmert sich um deren Einsätze und Wartung.

Das Yamaha Ténéré World Raid-Team wird im Namen von Yamaha by Rebel X Sports unter der Leitung von Teammanager Manuel Lucchese, einem erfahrenen Langstrecken-Rallyefahrer, an den Start gehen. Der Italiener Alessandro Botturi, Gewinner der letzten beiden Ausgaben des Rennens und der Spanier Pol Tarres werden die 14. Ausgabe der Rallye auf einer Rennversion der kürzlich vorgestellten Ténéré 700 World Raid bestreiten.

Botturi und Tarres werden sich dieser einzigartigen Herausforderung auf Motorrädern stellen, die auf der neu vorgestellten Ténéré 700 World Raid basieren, aber von Yamaha mit speziellen GYTR-Teilen optimiert wurden, wie z. B. einem größeren Kraftstofftank und KYB-Federelementen, um den extremen Anforderungen einer Langstrecken-Rallye besser standhalten zu können.

Auch wenn das Team und das Motorrad neu sind, können beide Fahrer auf eine beeindruckende Karriere zurückblicken. Botturi nimmt am Africa Eco Race 2022 teil, nachdem er die beiden vorangegangenen Ausgaben 2019 und 2020 gewonnen hat. Der 46-jährige Italiener war außerdem 2005 und 2007 Sieger der International Six Days Enduro, nahm an der Enduro-Weltmeisterschaft teil und fuhr bei zahlreichen Dakar-Rallyes mit.

Botturis Teamkollege Tarres ging einen ähnlichen Weg: Er fuhr Trial, bevor er in die Enduro-Weltmeisterschaft aufstieg. Der 27-jährige Spanier ist dafür bekannt, dass er auf seiner Yamaha Ténéré 700 einige der härtesten Enduro-Herausforderungen der Welt meistert sowie für seine „Seeker”-Videos auf YouTube, in denen er die Schwerkraft zu überwinden scheint.

Das Yamaha Ténéré World Raid Team wird zur Vorbereitung auf das Africa Eco Race zwischen dem 21. und 29. April an der Tunisian Desert Challenge teilnehmen, die acht Etappen umfasst und über 2.700 km führt. Dies ist der erste wichtige Schritt zur Vorbereitung der Motorräder und Fahrer auf die Herausforderungen des Africa Eco Race später im Jahr.

Paolo Pavesio · Director Marketing und Motorsport, Yamaha Motor Europe

„Die Teilnahme am Africa Eco Race ist ein aufregendes neues Abenteuer für Yamaha, aber es ist auch eine Art Rückkehr in die geistige Heimat der Ténéré und zu unseren Rallye Raid Wurzeln. Wir glauben, dass es unglaublich wichtig ist, eine Verbindung zu unseren Kunden zu schaffen. Wir hoffen, dass wir sie mit diesem neuen Projekt und dem Motorrad dazu inspirieren können, ihre abenteuerlichere Seite wiederzuentdecken. Dies ist erst der Anfang der Reise. Auf der Grundlage unserer Erfahrungen in diesem Jahr werden wir das Kundenprogramm für die Saison 2023 ausbauen. Wir freuen uns auch sehr, mit Riders for Health zusammenzuarbeiten und unsere Teilnahme an der Rallye dafür zu nutzen, das Bewusstsein für die großartige Arbeit, die sie leisten, zu schärfen. Sie stellen die dringend benötigte medizinische Hilfe in ländlichen Regionen in Afrika bereit und setzen dabei Motorräder als Haupttransportmittel ein. Die Präsenz ihrer Logos auf unseren Motorrädern und Fahrern ist nur der erste Schritt in unserer Zusammenarbeit.”

Alessandro Botturi · Yamaha Ténéré World Raid-Team

„In ein paar Wochen beginnen wir dieses große Abenteuer mit dem Yamaha Ténéré World Raid Team. Ich kann es kaum erwarten, das neue Motorrad in Tunesien zu fahren. Das Ziel ist nicht nur, bei der Rallye ins Ziel zu kommen, sondern auch so viele Daten und Erkenntnisse wie möglich zu sammeln, damit wir noch stärker werden. Dies wird ein wichtiges Jahr mit dem ultimativen Ziel, am Africa Eco Race teilzunehmen und die mythische Ziellinie am Lac Rose in Dakar zu erreichen.”

Pol Tarres · Yamaha Ténéré World Raid-Team

„Ich bin sehr gespannt auf dieses neue Abenteuer! Ich schätze mich glücklich, an diesem Projekt beteiligt zu sein und ein so fantastisches Team mit einem so erfahrenen Teamkollegen wie Alessandro um mich zu haben. Alle freuen sich auf das Africa Eco Race, und die Yamaha Ténéré 700 World Raid ist das perfekte Motorrad, um eine solch anspruchsvolle Rallye zu bewältigen. Wir haben bereits viel am Motorrad gearbeitet und es fühlt sich unglaublich an. Ich freue mich auf die Reise nach Tunesien, denn es wird ein großartiger Probelauf und ein gutes Training sein, das uns auf die Herausforderungen des Hauptevents in diesem Jahr vorbereitet. Ich muss noch viel lernen, aber ich bin fest entschlossen, mein Bestes zu geben und so hart wie möglich zu pushen, um das bestmögliche Ergebnis nach Hause zu bringen.“

(Quelle: YAMAHA MOTOR EUROPE N.V.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.