Neuer BMW M240i hebt in Rocket League ab

München. BMW Esports bietet der weltweiten Rocket-League-Community ab 4. November die einmalige Chance, den neuen BMW M240i (Verbrauch kombiniert: 8,8 – 8,1 l/100 km gemäß WLTP, CO2-Emissionen kombiniert: 200 – 185 g/km gemäß WLTP) noch vor seiner Markteinführung im Rahmen des actionreichen Videospiels virtuell abheben zu lassen. Ab Donnerstag steht das Fahrzeug eine Woche lang für alle Spielerinnen und Spieler zum Kauf bereit. Der Hauptpreis beim „BMW Freestyle Tournament“ sind 25.000 US-Dollar. Bei der „BMW Rocket League Open“ kämpfen dann die besten europäischen Rocket-League-Pros um den Sieg und ein Gesamtpreisgeld von 100.000 US-Dollar.

Das vom US-amerikanischen Unternehmen Psyonix entwickelte Spiel Rocket League bietet eine einzigartige Mischung aus Arcade-Fußball und actiongeladenem Fahrspaß – und passt damit perfekt zum dynamischen und extrovertierten BMW M240i. Die Autos, die fahren, springen und sogar fliegen können, verlangen eine hohe Spielintelligenz, strategisches Denken und schnelle Reaktionen.

„Fliegende raketenbetriebene Autos, mit denen man Fußball spielen kann: Davon hätte ich in meiner Jugend geträumt“, sagt Stefan Ponikva, VP BMW Brand Communication and Experience. „Diesen Traum macht Rocket League für seine riesige Community wahr. Die virtuellen Rocket-League-Arenen sind die perfekten Spielwiesen für eine junge und digitalaffine Zielgruppe – und damit auch für BMW Esports. Zum ersten Mal bringen wir nun ein eigenes Fahrzeug aufs Spielfeld. Der neue BMW M240i passt mit seinen Fahreigenschaften hervorragend zu Rocket League und zum Esports insgesamt. Coole Designs und zusätzliche ‚In-Game Items‘ liefern wir gemeinsam mit Psyonix gleich mit. Ich bin sicher, dass die Rocket League Gamer – ganz gleich ob Hobbyspieler oder Pro – eine Menge Spaß mit dem Auto haben werden.“

BMW Esports ist am 6. und 7. November Titelsponsor der „BMW Rocket League Open“, einem der wichtigsten Events der Rocket League Championship Series (RLCS). Bereits ab 4. November findet das „BMW Freestyle Tournament“ statt, bei dem eingeladene Teilnehmerinnen und Teilnehmer exklusiv mit dem virtuellen BMW M240i im K.o.-Modus gegeneinander antreten. Die Siegerin oder der Sieger dieses Turniers, der im Rahmen der „BMW Rocket League Open“ ermittelt wird, erhält 10.000 US-Dollar aus dem Preisgeld-Topf in Höhe von 25.000 US-Dollar. Insgesamt hat die Community eine Woche lang (4.-10. November) die Gelegenheit, die virtuelle Version des neuen BMW M240i im „United in Rivalry“-Design für spannende Rocket-League-Matches zu erwerben und herunterzuladen.

Der BMW M240i besticht als Top-Modell der neuen BMW 2er Baureihe durch sein konsequent auf Dynamik ausgerichtetes Fahrzeugkonzept, sein athletisches und extrovertiertes Design, kraftvolle Motoren und hochwertige Fahrwerkstechnik. Der kompakte und wendige Zweitürer spricht genau jene junge Zielgruppe an, die auch in der Rocket-League-Community stark vertreten ist. Der BMW M240i verfügt über einen Reihensechszylinder-Ottomotor mit 275 kW/374 PS. Ein Raketenantrieb ist aktuell lediglich bei der virtuellen Version serienmäßig.

Das „BMW Freestyle Tournament“ wird am 4. November ab 18.00 MEZ live auf dem Twitch-Kanal von BMW Esports zu sehen sein: www.twitch.tv/bmwesports.

Über BMW Esports.

BMW kooperiert seit 2020 als Partner mit fünf der weltbesten Teams im Spiele-Klassiker „League of Legends“. Cloud 9, FNATIC, FunPlus Phoenix, G2 Esports und T1 vertreten bei den größten Events der Branche die Farben von BMW. Höhepunkt der ersten gemeinsamen Saison 2020 waren die Worlds, bei denen G2 Esports und FNATIC im Wettkampf mit den besten Teams der Welt die K.o.-Runde der Finals erreichen konnten. Für G2 Esports führte der Weg sogar bis ins Halbfinale. Seit April 2021 gehören auch die „Dota 2“-Spezialisten von OG Esport zum „United in Rivalry“-Aufgebot. Das Esports-Engagement bietet BMW völlig neue Berührungspunkte mit einer dynamischen und schnell wachsenden Community. Esports ist damit ein wichtiges Zukunftsfeld der BMW Marketing-Aktivitäten. Auch im Sim-Racing ist BMW prominent vertreten und hat BMW SIM Racing als eigenständige Säule in sein Rennsport-Programm integriert. Die BMW SIM Cups ziehen die weltbesten Sim-Racer an, die in virtuellen BMW Rennfahrzeugen um Siege, Titel und attraktive Preisgelder kämpfen. 2021 sind zum ersten Mal BMW SIM Racing Teams am Start. BS+COMPETITION, G2 Esports, Team GB und Team Redline vertreten BMW auf verschiedenen Simulationsplattformen.

Über die BMW Group.

Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI, Rolls-Royce und BMW Motorrad der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Das BMW Group Produktionsnetzwerk umfasst 31 Produktions- und Montagestätten in 15 Ländern; das Unternehmen verfügt über ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern. Im Jahr 2020 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von mehr als 2,3 Mio. Automobilen und über 169.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjahr 2020 belief sich auf 5,222 Mrd. €, der Umsatz auf 98,990 Mrd. €. Zum 31. Dezember 2020 beschäftigte das Unternehmen weltweit 120.726 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat frühzeitig die Weichen für die Zukunft gestellt und rückt Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung konsequent ins Zentrum seiner Ausrichtung, von der Lieferkette über die Produktion bis zum Ende der Nutzungsphase aller Produkte.

Über Rocket League

Als Gewinner oder Nominierter für 150 „Spiel des Jahres“-Preise zählt Rocket League zu den bei Kritikern beliebtesten Sportspielen unserer Zeit. Rocket League ist eine energiegeladene Mischung aus Arcade-Fußball und chaotischem Fahrspaß mit einer leicht zu verstehenden Bedienung und flüssigen, von der Fahrphysik getriebenen Wettbewerben. Es ist für Nintendo Switch™, PlayStation®4, PlayStation®5, Xbox One, Xbox Series X|S und PC im Epic Games Store verfügbar. Rocket League bietet nahezu unbegrenzte Möglichkeiten für die Individualisierung der Autos, einen umfangreichen Offline-Saisonmodus, vielfältige Spieltypen, zwanglose oder kompetitive Online-Begegnungen sowie spezielle „Mutators“, bei denen sich die Regeln vollständig ändern lassen.

Weitere Informationen zu Rocket League finden Sie auf www.RocketLeague.com.

Über Psyonix

Mit Sitz in San Diego, Kalifornien, ist Psyonix ein von Kritikern angesehener Spielentwickler und führender Experte in der „Unreal Engine“-Technologie. Seit mehr als 15 Jahren ist das Studio eine treibende Kraft hinter einigen der erfolgreichsten Spiele überhaupt, darunter Gears of War, Mass Effect 3, XCOM: Enemy Unknown, Bulletstorm, Unreal Tournament III, Unreal Tournament 2004 und der preisgekrönte Sport-Action-Hit Rocket League®. Psyonix stieß 2019 zur Epic Games Familie hinzu.

Quelle: BMW PressClub Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.